Download Das jüdische Motiv Heinrich Heines im "König David" (German by Cosima Gräfin von Hohenthal PDF

By Cosima Gräfin von Hohenthal

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Judaistik, be aware: 1,7, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Judaistik), Sprache: Deutsch, summary: Besonders in der jüdischen culture ist König David von großer Bedeutung. Zwar wird der König in den Büchern Samuels auch kritisch dargestellt, in der späteren Literatur jedoch und in der Aggadah wird sein Bild immer positiver gezeichnet. Nicht nur in der Bibel, sondern auch in der rabbinischen Literatur wird David glorifiziert und verherrlicht. Die vermeintlichen Fehltritte, die in den Samuel Büchern geschildert werden, werden hier zu erklären und zu entschuldigen versucht. Auch die Herrschaft Davids ist in der jüdischen Literatur sehr wichtig gewesen. Es wird gesagt, dass nur dann eine Dynastie gelten kann, wenn der Herrscher von David abstammt. In der Liturgie gibt es sogar die Hoffnung, Davids Dynastie möge zurückkehren. David wird somit als ein großer und wichtiger König rezipiert.
Nicht nur die rabbinische Literatur befasst sich ausführlich mit Thema des Königs, sondern auch Autoren in der Neuzeit griffen den Topos des König Davids immer wieder auf. Besonders im Zuge der Aufklärung wurde König David besprochen. Er bietet großen Gesprächsstoff, da er den christlichen Theologen dazu diente die „Herrschaft von Gottes Gnaden“ mit ihm zu begründen. Da ist es nicht verwunderlich, dass Heinrich Heine, ein Zeitgenosse der 1848 Revolutionen und der Restauration in seinem Spätwerk auch den König David verwendet, um seine Kritik am Königtum deutlich zu machen. In dieser Arbeit soll herausgestellt werden, wie sich Heine mit dem Bibeltext auseinandersetzt und welche Schlüsse er dabei zieht.

Show description

Read or Download Das jüdische Motiv Heinrich Heines im "König David" (German Edition) PDF

Similar judaism books

Israel in Egypt: The Evidence for the Authenticity of the Exodus Tradition

Students of the Hebrew Bible have within the final decade started to question the historic accuracy of the Israelite sojourn in Egypt, as defined within the ebook of Exodus. the cause of the rejection of the exodus culture is related to be the shortcoming of old and archaeological facts in Egypt. these advancing those claims, although, are usually not experts within the learn of Egyptian background, tradition, and archaeology.

The Devil and the Jews: The Medieval Conception of the Jew and Its Relation to Modern Anti-Semitism

A JPS bestseller, this can be the definitive paintings of scholarship at the medieval belief of the Jew as devil—literally and figuratively. via records, research, and illustrations, the publication exposes the whole spectrum of the Jew’s demonization as satan, sorcerer, and formality assassin. the writer unearths how those myths, many with origins traced to Christian Europe within the overdue center a while, nonetheless exist in transmuted shape within the glossy period.

Dancing with God: How to Connect with God Every Time You Pray

How will we particularly connect to God in order that our prayers stream from the top to the guts? In its knowledge, Jewish culture has created what can purely be understood as a dance that, if performed competently, can elevate the player into an intimate stumble upon with the Divine. How is Jewish prayer a dance? One sits and stands, strikes one's fingers, strikes back and forth, bows and rises up; one chants and sings and embraces God.

A History of Judaism

Judaism is via a long way the oldest of the 3 Abrahamic religions and, regardless of the terribly diverse types it has taken and various ideals it has contained over 3 millennia, it's been quite often understood by means of either Jews and gentiles as a unmarried entity. there were many histories of the Jewish humans yet remarkably few makes an attempt to narrate the historical past and evolution of Judaism itself.

Extra info for Das jüdische Motiv Heinrich Heines im "König David" (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 24 votes